Deutschland
30.11.1952
 
Bei der umstrittenen Landtagswahl im Saarland gewinnt die Christliche Volkspartei von Johannes Hoffmann die meisten Stimmen. 24 Prozent der Stimmen sind ungültig. Am 18. November 1952 erklärte der Bundestag die Wahlergebnisse vorab für illegal, weil nur Parteien zugelassen sind, die eine weitere Anlehnung an Frankreich unterstützen.
Stand der Daten: 16.09.2013
© 2012 by Feltas Verlag
page was generated Mon Jul 22 08:14:30 2019