Vereinigte Staaten von Amerika, Mikrobiologe
* 23.5.1925 in Montclair/N. J.
† 2.2.2008 in New York
 
Er war Professor an der University of Wisconsin in Madison und an der Stanford University, 1978 bis 1990 Präsident der Rockefeller University, New York City, seit 1990 Universitäts-Professor. Durch Kreuzung von Bakterienstämmen wies er in Zusammenarbeit mit Edward L. Tatum die geschlechtliche Fortpflanzung von Bakterien nach. Darüber hinaus gelang ihm 1952 der Nachweis der Transduktion von Bakteriophagen. Für diese Forschungsarbeiten erhielt er zusammen mit G. W. Beadle und Edward L. Tatum 1958 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin.
Stand der Daten: 19.02.2008
© 2012 by Feltas Verlag
page was generated Sat May 30 00:01:40 2020